Ole setzt Zeichen für saubere Leistung

26. Februar 2018

“Doping war und wird nie eine Option für mich sein, da ich Leichtathletik mache, um mich mit anderen zu messen und dies zu 100% fair sein soll.”

Er ist Jahrgang 2000, ist derzeit Nr. 1 der deutschen Jugend U20 und Nr. 3 der Weltrangliste Jugend U20 – Ole Grammann, Weitsprungnachwuchs der deutschen Leichtathletik. Am Wochenende starten die 65. Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Dortmund, an denen Ole teilnehmen wird. In einem gemeinsamen Blog erzählt uns Ole, wie er zum Sport gekommen ist, welche Ziele er hat und wie er sich motiviert, diese sauber zu erreichen. Wie Ole Erfolgsmomente feiert, wie er mit Misserfolgen umgeht und was er von unserer Initiative hält?

“Zum Sport bin ich ganz klassisch gekommen: in jungen Jahren (6) konnte meine Mutter mich wahrscheinlich Zuhause nicht mehr ertragen und hat mich zur Leichtathletik geschickt, zusätzlich natürlich zum Fußball.”

Warum ist es für dich wichtig, deine Ziele sauber zu erreichen?

“Für mich ist es wichtig, meine Ziele sauber zu erreichen, da es für mich zwei Sprüche gibt, die meiner Meinung nach zu 100% zutreffen:

  1. „Ehre wem Ehre gebührt.“ – Einen Titel zu gewinnen, ist für mich die größte Ehre, die ich als Sportler bekommen kann. Und diese Ehre soll man sich durch harte Arbeit und 100-prozentigem Willen erarbeiten und nicht durch unerlaubte Leistungssteigerung.
  2. „Erfolg ist eine Treppe keine Tür.“ – Dieser Spruch begleitet mich nun seitdem ich mein Leben dem Sport gewidmet habe. Durch Doping wird dieser Spruch umgedreht: der Erfolg wird zur Tür und die Arbeit entfällt und somit auch das Ziel des Wettkampfs, indem es um das Messen der Leistungen geht, die man sich durch Training hart erarbeitet.”

Ole bei seinem Gewinner-Sprung bei der U20-Hallenmeisterschaft des Deutschen Leichtathletik-Verbands in Halle (Saale) am 24. Februar 2018:

Ole gibt uns im Video einen kleinen Einblick in sein Training.

War Doping jemals eine Option für dich?

“Doping war und wird nie eine Option für mich sein, da ich Leichtathletik mache, um mich mit anderen zu messen und dies zu 100% fair sein soll.”

Im Video verleiht Ole seiner Unterstützung für sauberen Sport nochmal Nachdruck:

Wie motivierst du dich, um deine Ziele sauber zu erreichen?

“Ich ziehe meine Motivation, immer wieder alles zugeben, aus dem Gefühl, das mich überkommt, wenn ich einen Sprung habe, bei dem ich spüre, wie ich fliege. In diesem Moment (so albern es klingen mag) gibt es einen besonderen Kick, der süchtig macht. Und wenn ich dann noch gewinne, dann ist der Ansporn für mich umso größer, für einen sauberen Sport zu kämpfen.”

Auch Misserfolge gehören zu einer leistungssportlichen Karriere dazu. Wie Ole damit umgeht, erzählt er im Video:

Beschreibe das Gefühl, eine Medaille nach einem Sieg in der Hand zu halten.

“Eine Medaille in der Hand zu halten, ist ein Gefühl von Erleichterung, dass das Training angeschlagen hat und im Wettkampf alles, wie geplant geklappt hat. Jedoch gibt es auch Wettkämpfe, die man gewinnt, man selber aber nicht zufrieden ist mit seiner Leistung. Dann freue ich mich über den Sieg und denk wieder an meinen zweiten Spruch: „Erfolg ist eine Treppe keine Tür.“ – Ich strebe jedoch immer nach für mich großartiger Leistung.”

Mit wem feierst du solche Erfolgsmomente?

“Gefeiert werden solche Erfolgsmomente als erstes mit meinem Trainer. Mein Trainer und ich haben ein sehr starkes, freundschaftliches Verhältnis, was mir im Wettkampf selbst viel Druck nimmt. Wenn ich dann zurück vom Wettkampf bin, wird mit meiner Trainingsgruppe gefeiert, mit der ich zusammenwohne, was uns zu einer Familie macht. Mit meinen Eltern und Geschwistern muss dann erstmal am Telefon gefeiert werden. Bei großen Ereignissen wird aber natürlich nach der Saison nochmal groß gefeiert.”

Was bedeutet dir die NADA-Initiative „ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN“?

“Mir bedeutet die NADA-Initiative „ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN“, dazu beizutragen unseren Sport sauber zu halten. Ich habe mir für mein Karriereziel als Aufgabe gesetzt mit meinem Erfolg, die Menschen auch wieder für unseren Sport, die Leichtathletik, zu begeistern. Und dafür sind Grundbausteine nötig, wie z.B. saubere Athleten.”

Mehr zu Ole:

  • Geburtstag am 05. September 2000
  • Schüler des Sportinternats Knechtsteden
  • Weitsprung-Bestleistung: 7,32m (Outdoor 2017), 7,43m (Indoor 2018)
  • Verein: TSV Bayer Dormagen 1920 e.V. mit seinem Trainer Dirk Zorn
  • Seine bisher größten Erfolge: 9. Platz im Weitsprung bei U18 WM 2017 in Kenia; 7. Platz im Weitsprung bei U18 DM 2016; 7. Platz über 110m Hürden bei den U18 DM 2016
Folge Ole online:
Pin It

« »