Unsere Botschafter

Zur Übersicht
Zur Startseite

Bei der Initiative machen namhafte Spitzensportler mit. Als Unterstützer sind dabei:

Wladimir Klitschko

Wladimir Klitschko

Boxweltmeister im Schwergewicht der IBF, WBO, WBA und IBO
Unterstützer der NADA-Initiative

„Ich bekenne mich zum sauberen Sport. Doping ist keine Option. Daher unterstütze ich als Botschafter die Initiative der NADA „ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN.“

Jonas Reckermann

Jonas Reckermann

Olympiasieger im Beachvolleyball
Unterstützer der NADA-Initiative

„Fairnessgedanke, Vorbildfunktion und Gesundheit sind für mich extrem wichtige Güter – Doping kann und darf somit keine Option sein! Daher unterstütze ich als Botschafter die Initiative der NADA „Alles geben, nichts nehmen!“

Claudia BokelClaudia Bokel

Vorsitzende der Athletenkommission des IOC, Olympiazweite im Degenfechten
Unterstützerin der NADA-Initiative

„Für mich steht Fairness im Sport an oberster Stelle. Ich will sauberen Sport und dabei die Chancengleichheit gewahrt wissen. Dafür setzt sich die NADA ein, deshalb unterstütze ich die Initiative der NADA.“

Silke SpiegelburgSilke Spiegelburg

Mehrfache Silbermedaillen-Gewinnerin bei Halleneuropa- und Europameisterschaften im Stabhochsprung
Unterstützerin der NADA-Initiative

„Ich finde es wichtig, dass die NADA unterstützt wird, weil damit auch das generelle Bewusstsein für Prävention und fairen Sport geschärft wird.“

Tobias AngererTobias Angerer

Mehrfacher Olympia- und WM-Medaillengewinner im Skilanglauf
Unterstützer der NADA-Initiative

Für mich war Doping nie ein Thema, dafür liebe ich meinen Sport viel zu sehr. Obwohl die Tests für uns Leistungssportler einen gewissen Aufwand bedeuten, so sind sie doch wichtig und notwendig. Durch mein Engagement im Rahmen der NADA-Kampagne möchte ich mithelfen, für sauberen Sport zu werben.

Heinrich Popow

Heinrich Popow

Mehrfacher Paralympics-Sieger, Welt- und Europameister im Sprint
Unterstützer der NADA-Initiative

„Ich unterstütze die NADA, weil sie uns Athleten dabei hilft, den Sport sauber zu halten und damit den Werten des Sports eine Zukunft gibt.“

Anni Friesinger-Postma

Anni Friesinger-Postma

Mehrfache Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin im Eisschnelllauf
Unterstützerin der NADA-Initiative

„Doping ist eine moralische Verfehlung und nur saubere Athleten können wahre Sporthelden werden. Die Gesundheit ist unser größtes Gut und Doping schadet dem Körper und Geist. Ich finde es wichtig die NADA zu unterstützen, denn nichts geht über einen sauberen Sport und Betrüger sind für mich keine Helden. Ich finde die NADA wichtig, denn zu viele Athleten halten sich nicht an Fairplay und die NADA versucht den Sport sauberer zu halten. Doping macht das Ansehen des Sports kaputt, deshalb beteilige ich mich an der NADA-Kampagne ‚ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN‘“.

Hans Sarpei

Hans Sarpei

Ehemaliger Fußballspieler beim VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und Schalke 04, Deutscher Pokalsieger 2011 mit Schalke 04
Unterstützer der NADA-Initiative

„Es wird immer nur über die Leute gesprochen, die was genommen haben. Sehr wichtig ist, dass man die Leute, die nichts nehmen in den Vordergrund stellt und nicht immer nur die Leute, die was nehmen.“

NADA-Initiative_Aline_Focken

Aline Focken

Weltmeisterin im Ringen der Frauen 2014, Teilnehmerin der Olympischen Spiele 2016
Unterstützerin der NADA-Initiative

„Doping ist moralisch falsch. Es ist gesundheitlich so gefährlich und unverantwortlich. Und es ist auch einfach unfair, wenn man sieht, welchen Aufwand wir betreiben.“